Details

McAirrow 'AirTwin'
ist eine Doppelkipplaufbüchse in den Kalibern .177 und .22, eingestellt auf ca. 25 Joule (.177) bzw. 45 Joule (.22) Energie. Die 'AirTwin' ist 105 cm lang und wiegt 4 Kg. Durch das Kolbenreservoir und die Schlagfederführung auf den Läufen selbst (verdeckt durch Laufmäntel und Systemkasten) entstand so eine kompakte, schlanke und wie ich finde, elegante 'Jagdbüchse'. Mit dem Schaft aus schön gemasertem Nußbaum, den matt brünierten Laufmänteln und den leicht bronzierten übrigen Stahlteilen gibt es nun ein weiteres eher ungewöhnliches Design in der Kategorie pneumatische Luftbüchsen.



McAirrow 'AirTwin'
in geöffnetem Zustand. Schlagstücke, zugehörige Federn sowie die gesamte Abzugsmimik mit Bimetallzüngeln befinden sich im Oberteil, das über einen Hebel mit dem Unterteil verbunden ist und das System beim Öffnen spannt. AirTwin schließt mittels einer einfachen gefederten Stahlkugel. Im Unterteil endet das Reservoir mit den beiden Schußventilstangen. Alles in allem eine einfache Konstruktion, die mich aber bei der handwerklichen Herstellung doch vor diverse Schwierigkeiten stellte.

McAirrow 'AirTwin'
Ein einfacher Knopf in der Schaftkappe verschließt die Öffnung mit dem Schnellfüllventil

McAirrow 'AirTwin' auf dem Schießstand
Nach ausführlichen Tests und (frustrierenden) Einstellarbeiten an der linken Laufmündung (siehe unten) erweist sich die 25 / 45 Joule-Einstellung als brauchbar. Auch wenn ich von einem solchen Systemaufbau keine Loch-in-Loch-Präzision erwartet habe, werde ich mich nicht endgültig mit den unten gezeigten Ergebnissen zufriedengeben. Bei 200 Bar Füllung sind 5 brauchbare Doppelschüsse (25 + 45 Joule) oder ca. 20 Schüsse mit 25 Joule möglich. Im Ergebnis haben die Einzelläufe eine ctc-Streuung von 10 mm (13mm) auf 25 Yards (nicht wirklich berauschend). Die Treffpunkte der Einzelläufe sollten in der Horizontalen ca. 10 mm auseinanderliegen, so daß beide Läufe zusammengenommen bis zu 20mm streuen. Weitere Versuche an der Waffe führen eventuell noch zu Verbesserungen.




McAirrow 'AirTwin' auf dem Schießstand
Die linke Laufmündung ist einstellbar.


McAirrow 'AirTwin' Systemskizze
Der Grundgedanke war, eine 'Etage' durch Führung der Schlagstückfedern auf den Läufen selbst einzusparen. Auch hier hat die handwerkliche Herstellung ein 'wenig Zeit' in Anspruch genommen.